Liebesschule junge Erwachsene – Basiskurs 11. – 15.7.2018

mit Simon Schramm, Susanne Kohts und Joachim Kremers

„Die Liebe ist ein soziales Kunstwerk“
Sobonfu Somè, die Dagara Weise aus Burkina Faso, drückt es so aus:
„Es braucht ein ganzes Dorf, damit eine Liebesbeziehung gelingen kann. Und damit ein Dorf überleben kann, braucht es blühende Liebesbeziehungen.“

Nur zu oft stehen wir in unserem Alltag aber in Fragen der Liebe nach einigen Monaten rosaroter Brille vor einem Scherbenhaufen und wissen nicht vor und nicht zurück. … „War wohl doch nicht die Richtige.“ „Beim nächsten Mal wird alles besser.“, hören wir uns denken und sagen.
Oder wir haben irgendwann aufgegeben zu hoffen, dass da jmd. sein könnte, mit dem/der/denen wir unser Leben teilen könnten. Wir verlieren uns in unserer Karriere oder in zahllosen leidenschaftlichen One-Night Stands, immer auf der Suche nach noch etwas anderem. Und wir vergessen, dass Liebe nicht einfach nur geschieht, sondern dass es viel darüber zu lernen und zu wissen gibt.

Ein besonderes Umfeld, über die Liebe zu lernen, bietet Gemeinschaft:
In Gemeinschaft können wir von älteren Menschen erfahren, was sie über die Liebe gelernt haben, und müssen vielleicht nicht die gleichen Fehler selbst noch mal machen. In Gemeinschaft werden wir gehalten und unterstützt in unseren Suchbewegungen. Wir können durch die Phasen des Chaos und der Leere, die zu jeder Beziehung dazu gehören, hindurch gehen und zu neuer Authentizität erwachen. Und wir hören auf, all unsere Sehnsucht nach Geborgenheit, Verbundenheit und Liebe auf einen Menschen zu projizieren.

Die Zeit des Wartens auf den Märchenprinz und die Märchenprinzessin ist vorbei. Die Verantwortung für unser Glück liegt in unseren Händen. Die Welt wartet auf uns. (Liebes-) Leben in Gemeinschaft ist in heutigen Zeiten ein Traum. Und zwar einer, der sich zu träumen lohnt und der darauf wartet, verwirklicht zu werden. Im Liebeskunstwerk für junge Erwachsene wagen wir uns an diese Verwirklichung heran. Der Basiskurs ist eine Einführung in unsere Arbeit. Ein Referenzpunkt, um zu erleben, was noch möglich ist. Und ein guter Ort, um zu schnuppern, ob unsere Jahresausbildung etwas für dich ist. Denn für eine tiefe Veränderung in deinem Leben braucht es Kontinuität.
Methodik: Inhaltlicher Input und Diskussionen, Frauen, Männer, -Menschenkreise, Erfahrungsaustausch in Kleingruppen, Kontaktspiele, Aufstellungen, Forum sowie Tanz, Musik, Meditation und sinnliche und ggf. erotische Forschungsräume.
Wir arbeiten prozessorientiert, d.h. wir entwickeln das Wochenende gemeinsam mit den Teilnehmenden und haben gleichzeitig einen Ablaufplan als Back-up.
Wir freuen uns auf dich!

Info und Anmeldung

 

——————-

Das Jahrestraining mit untenstehenden Modulen ist für 2018 ausgebucht.
Das „Allumnitreffen“ des letzten Jahrgangs wird parallel zum 3. Modul stattfinden.

Modul 1: Ostern  29.3. – 2.4.  2018
Selbstliebe und Kontakt

Modul 2: Fronleichnam 30.5. – 3.6. 2018
Gefühle, Bedürfnisse und Kommunikation in Beziehungen
Modul 3: 15. – 19.8. 2018
Sinnlichkeit, Körper, Sexualität
Modul 4:  19. – 23.9. 2018
Partnerschaft, Liebesbilder, Beziehungsformen
mehr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s